Mein liebster Weisheitsspruch - Die Diskussion

Dient dazu, damit die User mit uns in direkten Kontakt treten können! Hier wird auch über Neuerungen berichtet, die eher die Inhalte als die Software betreffen.
Spirit_of_Light
VIP-Forenmitglied
Beiträge: 70
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 18:57
Wohnort: Vilshofen
Kontaktdaten:

Mein liebster Weisheitsspruch - Die Diskussion

Ungelesener Beitrag von Spirit_of_Light » Montag 14. Juli 2008, 19:41

Hallo Guardian,

ich finde Deine Weisheitsprüche wirklich toll. Sie regen tatsächlich zum Nachdenken an. Wobei ich glaube, dass die Menschen, für die solche Sprüche wirklich wichtig wären sich wahrscheinlich gar nicht angesprochen fühlen.

Spirit of Light
Sei glücklich und lebe Dein eigenes Märchen JETZT.

Beginne jeden Tag mit einem Lachen und der Tag ist gerettet.

Guardian
Forenadministration
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 23:19
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Mein liebster Weisheitsspruch

Ungelesener Beitrag von Guardian » Montag 14. Juli 2008, 21:29

Dieser Thread ist nicht nur für mich allein, sonst wäre er längst gesperrt.

Ich möchte ja gerade dazu animieren, daß jeder hier hier seine Weisheitssprüche, die ihm viel gezeigt haben, von denen er lernen konnte, einstellt. Quasi eine Sammlung gebündelter Weisheit, zusammengetragen von den Mitgliedern dieses Forums.

Das es euch gefällt, schmeichelt mir umso mehr. Ich lebe auch nach den Weisheiten, die ich hier offenbare. Aber leider vergesse ich bei sehr vielen Sprüchen, wer der Originalurheber ist. Seht mir dies also nach, wenn ich nur den Spruch bringe, aber nicht mehr weiß, wer ihn einmal verfaßt hat.
Bild

Rumpelstilzchen
Akoluth
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 23:19
Wohnort: Bayern

Re: Mein liebster Weisheitsspruch

Ungelesener Beitrag von Rumpelstilzchen » Montag 14. Juli 2008, 23:35

Hallo,

"Respekt muß man sich verdienen, er ist nicht angeboren."


Mal ein Kommentar zu einem Eurer Sprüche:

Hmh ist das so muß man sich Respekt verdienen? Was ist Respekt? Man sollte dann aber nicht Respekt mit Achtung verwechseln. Jedes Lebewesen hat ein Recht darauf geachtet zu werden. Das muß man sich nicht verdienen.
Ich würde eigentlich davon ausgehen, das jedem erst einmal Respekt gebührt, man sich das dann aber auch verspielen kann. - Achtung nicht.

*nachdenklich* - Wo ist der Unterschied zwischen Respekt und Achtung?

LG


Rumpelstilzchen

Guardian
Forenadministration
Beiträge: 476
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 23:19
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Kontaktdaten:

Re: Mein liebster Weisheitsspruch - Die Diskussion

Ungelesener Beitrag von Guardian » Dienstag 15. Juli 2008, 00:12

Hallo, Rumpelstilzchen,

Achtung ist etwas, daß ich jedem Lebewesen entgegen bringe. Dies heißt jedoch nicht, daß ich es damit gleichzeitig respektieren muß. Der Spruch ist sehr einfach und auch einleuchtend. Respekt muß man sich verdienen, Achtung besitzt man.

Nur gibt es viele, die nicht einmal die Achtung vor sich selbst haben - und deshalb andere automatisch respektlos behandeln. (ich selbst habe das als leidgeprüftes Individuum mehr als einmal am eigenen Leib erfahren.) Respekt ist etwas, daß man nur von außen erhalten kann. Nur Achtung ist etwas, daß man in erster Hinsicht vor sich selbst haben sollte. Dann achtet man auch andere!

MfG
Bild

Kyuubi
auf Bewährung
Beiträge: 76
Registriert: Montag 30. Juni 2008, 22:02

Re: Mein liebster Weisheitsspruch - Die Diskussion

Ungelesener Beitrag von Kyuubi » Dienstag 15. Juli 2008, 01:22

zum Thema Respekt, stimme ich dem zu, das man sich Respekt verdienen muss.

Da gibt es auch einen Spruch (bin mir aber nicht mehr 100% sicher wie er ging)

"Verdiene dir Respekt, indem du selber Respekt zeigst."

bedeutet soviel wie, das man selber nur respektiert wird, wenn man auch andere respektiert, wer respektlos gegenüber anderen Menschen ist, wird wohl kaum von anderen respektiert.

bestes Beispiel: Jugendliche.

hab selber schon oft mitbekommen wie pubertärende Jugendliche an spielplätzen abhängen, Bier trinken, rauchen, laut sind und andere Menschen, vor allem ältere anpöbeln, weil diese sich von deren Verhalten provoziert fühlen, denen den Weg blockieren und dann auch noch frech werden.

Das sind oft die Leute, die sagen das sie respektiert werden wollen und wenn sie das nicht bekommen, werden sie frech, nur zu dumm das genau diese Gruppe von Menschen nicht versteht, das man sich Respekt nicht erzwingen kann, sondern nur verdienen kann, indem man mit seinen Mitmenschen respektvoll umgeht.
Kurz gesagt, das sie nicht nur an sich selber denken und einfach ein wenig mehr Rücksicht auf ihre Mitmenschen nehmen, sich in diese hineinversetzen (vor allem war das an Spielplätzen, wo Kinder spielen und diese dort natürlich auch fäkaliensprache verwendeten, solche Menschen bekommen von mir beispielsweise keinen Respekt, da sie eben keine Rücksicht auf andere nehmen, würden sie das tun, würde ich diese auch respektieren.)
soviel zum Thema, das man Respekt weder geschenkt bekommt, sich noch erzwingen kann, sondern lediglich durch Taten verdienen muss. Wie diese Taten nun aussehen, bleibt letzendlich jedem selbst überlassen.

Spirit_of_Light
VIP-Forenmitglied
Beiträge: 70
Registriert: Montag 19. Mai 2008, 18:57
Wohnort: Vilshofen
Kontaktdaten:

Re: Mein liebster Weisheitsspruch - Die Diskussion

Ungelesener Beitrag von Spirit_of_Light » Montag 21. Juli 2008, 19:18

Ich kann Rumpelstilzchens Verwirrung durchaus nachvollziehen. Ich hatte auch kurzzeitig einen Knoten im Hirn als ich mir Gedanken über den Unterschied gemacht habe.

@Guardian: Du schreibst
"Respekt ist etwas, daß man nur von außen erhalten kann."
Das kann ich so nicht stehen lassen. Ich muss den Respekt auch mir selbst im INNEN gegenüber aufbringen. ;) Wenn ich mich und mein Gefühle nicht ernst nehme, kann ich auch keinen Respekt von außen erwarten.

Achtung ist tatsächlich etwas, das jeder verdient hat. Achtung bezieht sich schließlich nicht auf die Person / das Lebewesen sondern auf den göttlichen Ursprung dem wir alle entspringen. Wir sollten tatsächlich alle und alles achten. (Tun wir nur leider viel zu selten)

Das mit dem Respekt ist etwas anderes. Der bezieht sich auf die Persönlichkeit. Und das ist also nicht angeboren sonder abhängig von der eigenen Entwicklung. Ein Beispiel: Mein ehemaliger Senior-Chef wollte sich zurückziehen und hat seinem Sohn (der nicht älter ist als ich) eine Einarbeitungszeit von 1 Jahr gewährt um sich als Führung einzuarbeiten. Junior hatte nichts besseres zu tun als durch Abwesenheit zu glänzen, häufig bereits morgens in angetrunkenem Zustand zu erscheinen, wichtige Post zu verschlampen und Termine zu vergessen. Als er einmal wieder einen tatsächlich wichtigen Termin vergessen hatte wurde er wütend und schrie mich an, ich solle gefälligst den Auftrag suchen. Ich tat das auch und fand diesen Auftrag unter seinen Müllbergen zwischen nicht jugendfreien Zeitschriften. Bei der anschließenden Auseinandersetzung warf ich ihm ruhig und sachlich an den Kopf, dass auch sein Geschrei seinen Fehler nicht ungeschehen macht und wenn er Chef sein will, sich auch entsprechend zu verhalten hätte. Seine Entgegnung ich hätte nicht so mit ihm zu reden, sondern ihn zu respektieren erwiderte ich mit dem Spruch "Respekt muss man sich verdienen" und meinen hätte er sich mit dieser Aktion eher verspielt als verdient. (Ich muss dazu sagen, dass ich bereits 2 Jahre für seinen Vater gearbeitet hatte und alles völlig reibungslos lief und die Umsätze angestiegen sind, bis JUNIOR kam.)

Das ist mein Erklärungsversuch. Vielleicht hilft er ja weiter.

LG Spirit
Sei glücklich und lebe Dein eigenes Märchen JETZT.

Beginne jeden Tag mit einem Lachen und der Tag ist gerettet.

Rumpelstilzchen
Akoluth
Beiträge: 208
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 23:19
Wohnort: Bayern

Re: Mein liebster Weisheitsspruch - Die Diskussion

Ungelesener Beitrag von Rumpelstilzchen » Dienstag 29. Juli 2008, 01:40

Hallo,
nun als Jugendlicher ist ja alles etwas schwierig. Ich war auch an Spielplätzen und habe Alkohol getrunken, wo hätte ich auch sonst sein sollen, wir waren nirgends wirklich erwünscht. In Kneipen und Co, durften wir da schon rein- es war zu teuer und Alkohol? Nun ich saß an Spielplätzen hab Alkohol getrunken und zu laut war ich bestimmt auch, die Kinder waren schon weg, oder zumindest die meisten, ich kann mich erinnern das wir über ein Kind schokiert waren, das Glasscherben gegessen hat... das einzige an das ich mich erinnern kann (war bestimmt schon 10 Jahre alt)
War mir irgendwie ein Bedürfnis da mal was zu zu sagen, in der Phase weiß man oft nicht wohin, mit all dem und klar sucht man seinen Platz in der Gesellschaft und natürlich auch den Respekt - auf unterschiedlichste Art und Weise.

LG

Kate

Kyuubi
auf Bewährung
Beiträge: 76
Registriert: Montag 30. Juni 2008, 22:02

Re: Mein liebster Weisheitsspruch - Die Diskussion

Ungelesener Beitrag von Kyuubi » Dienstag 29. Juli 2008, 02:23

Rumpelstilzchen hat geschrieben:Hallo,
nun als Jugendlicher ist ja alles etwas schwierig. Ich war auch an Spielplätzen und habe Alkohol getrunken, wo hätte ich auch sonst sein sollen, wir waren nirgends wirklich erwünscht. In Kneipen und Co, durften wir da schon rein- es war zu teuer und Alkohol? Nun ich saß an Spielplätzen hab Alkohol getrunken und zu laut war ich bestimmt auch, die Kinder waren schon weg, oder zumindest die meisten, ich kann mich erinnern das wir über ein Kind schokiert waren, das Glasscherben gegessen hat... das einzige an das ich mich erinnern kann (war bestimmt schon 10 Jahre alt)
War mir irgendwie ein Bedürfnis da mal was zu zu sagen, in der Phase weiß man oft nicht wohin, mit all dem und klar sucht man seinen Platz in der Gesellschaft und natürlich auch den Respekt - auf unterschiedlichste Art und Weise.

LG

Kate

weiß ja nicht wie alt du zu der zeit warst, aber wenn du sagst du wusstest selber nicht wo du hingehen solltest, wie wäre es denn dann mit der schule gewesen?
ansonsten gibt es noch genügend andere orte, an denen man sich mit freunden treffen kann, an nem see, zu hause/garten,....

zu den glasscherben.... da frag ich mal lieber erst nicht, wie die da überhaupt erst hingekommen sind, durch die kinder denk ich sicher nicht.

ich will mich da jetzt auch nicht so aufspielen, weil ist ja eh vergangenheit und ich denke mal die meisten werden daraus gelernt haben, aber man sollte doch denk ich zumindest mal ein klein wenig darüber nachdenken, das Kinder den größeren/älteren alles nachmachen, sie schauen sich nunmal alles bei anderen ab und probieren das aus, denn das ist die Art, wie Kinder nunmal lernen.
teilweise liegt es heutzutage zwar auch an eine schlechte erziehung, das sie unhöflich, frech, aggressiv,.. sind, aber zum anderen teil eben auch an so etwas. Vor allem wenn kinder in der nähe sind, sollte man eben vielmehr eine Vorbildfunktion sein, denn nicht nur die Eltern leben den Kindern das Leben vor, sondern alle Menschen, die sie sehen, das ganze soziale Umfeld sogesehen.

wenn man Respekt sucht, sollte man eben wie schonmal erwähnt selber respekt zeigen, denn erzwingen lässt es sich nicht, man kann es nur verdienen.
man kann schließlich nicht erwarten respektiert zu werden, wenn man selber andere nicht auch respektiert oder mit respekt behandelt bzw. rücksicht auf andere nimmt.

wie gesagt, für mich ist es so: verdiene dir respekt, indem du selber respekt zeigst, das heißt für mich: wenn du immernoch so drauf wärst, hätte ich sicher keinen respekt vor dir, wenn du aber draus gelernt hast, was du denk ich auf jeden fall hast, dann hab ich auch respekt vor dir.

Antworten